Logo
05. bis 07. Juni 2018
FabCon 3.D
Das Event der 3D-Druck Community

CAD Daten für den 3D Druck

3D-Druck wird oft als problematisch empfunden, weil die Druckvorstufe fehleranfällig und zeitaufwendig ist. Diese Problematik beruht auf verschiedenen Faktoren: schlechte Datenschnittstellen, mangelnde Erfahrung des Konstrukteurs, schlechte Absprache zwischen Konstrukteur und Modellhersteller u.v.m.
Dies führt zu erheblichem Zeitaufwand und damit zu hohen Kosten.
Die additive Fertigung wird als zu komplex angesehen; das fehlende Know-How schreckt viele potentielle Nutzer ab. Meist zu Unrecht. Dieser Vortrag zeigt einige der üblichen Probleme in der Prozesskette der additiven Fertigung und beschreibt Lösungsansätze. An welchen Stellen kann eingegriffen werden um die Prozesskette zu optimieren. Je nach Anwendungsfall kann dieser Schritt schon in der ersten Stufe - der Konstruktion – sinnvoll sein oder auch im zweiten Schritt, dem Übergangsprozess zum sogenannten Slicing.
Der Slicingprozeß ist der Wichtigste, da hier die ausschlaggebenden Parameter für die tatsächliche Fertigung gesetzt werden. Im Zusammenspiel zwischen diversen Standards wie z.B. einem BIM-Modell und einem 3D-Modell ergeben sich Optimierungsmöglichkeiten, die vieles vereinfachen können um die additive Fertigung attraktiver zu gestalten und die Kosten zu senken.
Seite bookmarken: